Merry Christmas

20131217-123303.jpg

Wie schnell das Jahr doch wieder verflogen ist. Schon wieder steht Weihnachten vor der Türe. Auch hier in Australien kommt Weihnachten mal wieder völlig überraschend!

Hier in Down Under ist die Weihnachtszeit zugleich auch die heißeste Jahreszeit des Jahres. Da wird Weihnachten mit der Familie im Garten, am Pool oder am Strand verbracht. Traditionell gibt es ein Barbecue auf dem dann hauptsächlich Garnelen landen. Das ein oder andere alkoholische Getränk darf dabei natürlich auch nicht fehlen.

Dieses Jahr werde ich Weihnachten mit meinen deutschen Freunden verbringen die mich gerade besuchen. Weihnachten werden wir auf der größten Sandinsel der Erde – auf Fraser Island – sein. Anschließend werden wir entlang der der Ostküste bis zu meinem Wohnort an der Gold Coast reisen. Silvester werden wir in Syndey feiern und somit unter der Ersten sein die ins Neue Jahr 2014 starten.

Wünsche Euch allen Frohe Weihnachten!

MERRY CHRISTMAS

Euer Benny

20131217-130244.jpg

Feuerwehr-Kalender 2014

20131209-211820.jpg

Eine nette Überraschung fand ich vor einigen Tagen in der Post als ich den neuen Feuerwehrkalender für 2014 zugeschickt bekam. Mein Bild hat es auf die Titelseite und die Rückseite geschafft.

Das Foto zeigt meine Hände wie ich ein Wohnhaus vor einem Funkenübersprung mit einem Strahlrohr kühle. Auf gekommen wurde dies bei meinem ersten Hazard Reduction Burn dieser Saison. Meine kleine GoPro Kamera hatte ich dazu an meiner Brust montiert.

Aufgrund der Perspektive des Fotos wurde das Thema in diesem Jahr „A volunteers perspective“ (= aus der Perspektive der Freiwilligen), gewählt.

20131209-211921.jpg

Dieser A5 Kalender wird an alle 36,000 freiwilligen Feuerwehrleute in ganz Queemsland verschickt. Exemplare wurden auch an die anderen Feuerwehrverbände Australiens verschickt.

Kein schlechtes Ergebnis für meine erste Buschfeuer-Saison wie ich finde.

20131209-212326.jpg

An Island Adventure

GOPR2438

Am letzten Wochenende brach ich zusammen mit zwei deutschen Freunden zu einem Wochenendausflug nach North Stradbroke Island auf.
Die Insel liegt vor Brisbane und ist nur mit einer Faehre zu erreichen. So ging es am frühen Samstag Morgen mit einer der ersten Autofähre auf die 45minütige Überfahrt. North Stradbroke Island ist die größte Insel in der Morton Bay und etwa 38 Kilometer lang und 11 Kilometer breit. Es gibt dort drei permanente Siedlungen ist aber vorwiegend fuer Urlauber ausgerichtet.

GOPR2352

Ueber asphaltierte Strassen ist man dort eigentlich schnell wo man hin möchte. Jedoch gibt es dort auch die Möglichkeit mit dem Geländewagen am Strand entlang zu fahren.

GOPR2376

Wir schauten uns zuerst den Brown- und den Blue Lake im Inneren der Insel an. Dort konnte wir dann auch baden was bei schwuelen 30 Grad sehr angenehm war. Da wir eine Geländewagen dabei hatten ging es dann am Nachmittag im Norden auf Flinders Beach zu unserem Campingplatz. Dieser Campingplatz ist nur mit einem Geländewagen ueber den Strand erreichbar. Genau genommen ist es auch kein richtiger Campingplatz. Man hat entlang des Strandes in den Dünen 200 Plätze auf denen man nach vorheriger Onlinebuchung campen kann wo es einem gefällt.

GOPR2438

Wir fanden einen schönen Platz am Ende des Strandes. Um uns herum nur Duenen, Sand und Meer. Nachdem wir unsere Zelte aufgebaut hatten wurde gegrillt und das Lagerfeuer angezündet. Gegen halb zehn kündigten dann unzählige Blitze eines der um diese Jahreszeit regelmässig vorkommenden Unwetter an. Als wir unsere Zelte gegen das mögliche Unwetter gesichert hatten beobachteten wir dieses Naturschauspiel noch eine Weile bevor es dann mit regnen anfieng und wir in unsere Zelte flüchteten. Es regnete eine Weile lang heftig doch davon bekamen wir nicht mehr viel mit da wir alle nach einem langen und erlebnisreichen Tag einschliefen.

Am nächsten Morgen weckte uns dann wieder die Sonne auf und das Thermometer stieg schon vor 10 Uhr auf 26 Grad. Nachdem wir unsere Campingausrüstung wieder eingepackt hatten ging es ueber den Strand zurueck zum Nordöstlichen Teil der Insel, dem Point Lookout. Dort schauten wir uns die North Gorge an, eine tiefe Schlucht in der Meerwasser einfliesst.

Nach Fish & Chips ging es am Nachmittag an den Strand zum surfen und relaxen. Das ganze wurde dann wieder von einem kleinen Regenguss beendet. Nicht so schlimm denn wir machten uns auch in Richtung Amity Point. Dort angekommen liefen wir ueber einen kleinen Steg vor ans Wasser. Dort warteten schon zwei wilde Delfine auf uns die offenbar hier oefter was zu fressen bekommen. Ein toller Zufall diese faszinierenden Tiere hier mal wieder zu treffen. Das man sie dann auch noch so nahe sehen konnte war doppeltes Glück.

GOPR2974
G0042865

Gut gelaunt ging es dann am spaeten Nachmittag wieder runter nach Dunwich wo wir zum Sonnenuntergang mit der Fähre wieder zurück ans Festland fuhren.

GOPR2999
GOPR2992

Ein tolles Wochenende auf Straddie. Hier werde ich sicherlich nicht zum letzten Mal gewesen sein!

An island adventure from Benny Macht on Vimeo.