Firefighter

20130304-202010.jpg

Seit Samstag bin ich nun ein offizieller Queensland Rural Firefighter. Nach etwa fünf Monaten ging es zum Prüfungstag nach Mudgeeraba zur dortigen Feuerwehr wo die ganztägige Prüfung stattfand. Normalerweise ist für dieses FMS Assessement (Firefighter Minimum Skills) ein echtes Feuer vorgesehen. Ein sogenannter „burn off“ wird außerhalb der Buschfeuer-Saison angewendet um spezielle Gefahrenbereiche die dicht bewachsen sind kontrolliert zurückzubrennen um die Gefahr eine großen Buschfeuers zu minimieren.
Doch da es die ganze Woche fast ununterbrochen geregnet hatte fiel ein echtes Feuer sprichwörtlich ins Wasser. Auch der Samstag war ziemlich feucht. Insgesamt waren 28 Trainees aus der Gold Coast Region gekommen. Neun davon waren von unserer Feuerwehr.

Zuerst mussten wir eine Gruppenaufgabe bearbeiten bei dem wir ein Bild von einem Brand gezeigt bekamen und diese dann richtig einschätzen mussten. Hier mussten wir dann Gefahrenpotentiale, Anfahrtswege und das richtige Vorgehen beantworten. Dann ging es raus zum Fahrzeugcheck. Jede Gruppe, bestehend aus sechs Trainees, musste jeweis ein Einsatzfahrzeug komplett durchchecken.
Nachdem wir Funk und Kommunikation hinter uns gebracht hatten ging es anschließend mit einem der sechs Prüfer in den angrenzenden Busch wo wir Fragen zum Bewuchs und dessen Gefahrenpotentiale beantworten mussten.

Nach dem Mittagspause mussten wir dann zeigen das wir mit der Fahrzeugpumpe umgehen, eine Kontrollline in den Busch schlagen und mit der Driptorch (Gerät zum starten eines Gegenfeuers) arbeiten konnten.

Abschließend mussten wir dann noch das Prüfungsbuch ausfüllen. Bürokratie ging es leider auch in Australien.
Aber dies war dann auch der letzte Schritt bevor wir mitgeteilt bekamen das wir bestanden haben und von nun an keine Trainees sondern nun echte Firefighter sind.

Da haben sich die zahlreichen Trainigsabende gelohnt zumal wir eine tolle Truppe waren und immer viel Spaß hatten. Unsere beiden Training Officer haben uns optimal vorbereitet und viel Zeit in uns investiert. Als kleines Dankeschön bekommen die Beiden von uns das oben abgebildete Bild eingerahmt und von allen unterschrieben bei einer der nächsten Übungen überreicht.

Bevor man jedoch zu der Prüfung zugelassen wird muss man ein sogenanntes Einführungswochenende, den sogenannten „New Members Course“ absolvieren. Da ich es nicht zum letzten Wochenende im November geschafft habe nahm ich am Wochenende vor der Prüfung an dieser Einführung teil. Dieses fand glücklicherweise in unserer Feuerwache statt.

20130304-203537.jpg

Neben einiger Theorie gab es Samstags und Sonntag auch immer wieder Praxis. So standen zum Beispiel Feuerlöscher und Löschdecken (Bild unten) auf dem Programm.

20130304-203648.jpg

Interessant war auch die sogenannte „burnover“-Situation. Dies ist die Situation wenn man sich nicht mehr rechtzeitig vor dem Feuer in Sicherheit bringen kann und sich in seinem Farhzeug darauf vorereitet das die Feuerfront das Einsatzfahrzeug überrollt. Sehr interessant wie klein sich drei Erwachsene in einer kleinen Fahrzeugkabine zusammmenkauern können wenn es zählt (Bild unten).

20130304-203722.jpg

Nun sind die zusätzlichen Trainingsabende Geschichte und die Praxis ruft. Im Juli beginnt wieder die Buschfeuer-Saison und es wird vorausgesagt das es eine intensive Saison werden wird. Grund dafür ist der viele Regen der in den letzten Wochen gefallen ist dafür sorgt das es überall blüht und grünt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.