Neuentdeckung im Busch

GOPR9376

Vor einigen Monaten habe ich im Internet ein Bild von einem tollen Wasserfall entdeckt. Allerdings konnte ich nicht in Erfahrung bringen wo genau dieser versteckt liegt. Vor einigen Wochen bekam ich dann den entscheidenden Hinweis und nach etwas Suche im Internet konnte ich die Lage in Erfahrung bringen.

Der Killarney Glen Fall liegt im Gold Cost Hinterland zwischen Beechmont und Canungra und grenzt an einen großen Truppenübungplatz der australischen Armee. Deshalb darf dieses Gebiet auch nur an Wochenenden und Feiertagen betreten werden.

Letzten Sonntag Morgen machte ich mich auf den Weg. Etwa 50 Autominuten von der Küste dauerte die Anreise durch das schöne Hinterland das manchmal an das Allgäu erinnert.

photo 1-4

IMG_4654.JPG

Diesen Weg findet man in keinem Reiseführer. Am Eingang informiert ein großes Schild (Bild oben) was man zu tun und zu lassen hat. Dann kann man sich entscheiden ob man den kleinen Trampelpfad oder den etwas breiteren Fahrweg nach unten nehmen möchte.

Ich entschied mich für den kleinen Trampelpfad. Nach 30 Minuten kam ich in der Talschlucht an und konnte schon das Wasser hören. Als erstes entdeckte ich eine große verlassene Buschhütte in der vor einiger Zeit wohl Menschen gelebt haben müssen. Selbst der gusseiserne Ofen und der alter Kühlschrank (der übrigens leer war) haben die Jahre überstanden.

IMG_4620.JPG

photo 1-3

IMG_4619.JPG

Auch die Busch-Toilette ist noch vorhanden.

IMG_4635.JPG

Wenige Schritte von der Hütte entfernt floss der Back Creek, ein kleiner Fluss der jetzt in der Trockenzeit eher einem kleinen Rinnsal ähnelt. Das Wasser stürtzt gleich hinter der Hütte in eine Schlucht etwa zehn Meter tiefe Schlucht – den lange gesuchten Killarney Glen Fall.

Das Wasser hat über die Zeit die Wände dieser Schlucht ausgewaschen. Von oben betrachtet sieht diese aus wie ein Herz – findet Ihr nicht auch?

GOPR9376

Dann schaute ich mich noch etwas um und folgte dem Wasser das durch die Schlucht floss, flußabwärts.

IMG_4655-0.JPG

Dabei stieß ich auf natürliche Pools – Wasserlöscher – die vom Fluss auf dem Weg talabwärts mit kristallklarem Wasser gefüllt werden.

GOPR9424

IMG_4656-0.JPG

Dort neben dem Wasser auf den Felsen in der Morgensonne ließ es sich eine Weile aushalten. Ich muss zugeben das ich kurz eingenickt bin. Hier werde ich sicherlich im Sommer nochmal herkommen um im kühlen Wasser eine Runde zu baden.

IMG_4657-0.JPG

Zurück ging es dann auf dem steilen Fahrweg. Von oben hat man hier nochmal einen tollen Ausblick auf in das Tal das von allen Seiten mit Eukalyptusbäumen bewachsen ist. Freue mich ich diesen tollen Platz endlich gefunden habe also verratet es niemand weiter!

Wünsche Euch allen einen guten Start in die neue Woche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.