Tag 4: Westport – Greymouth

20121227-091259.jpg

Wasser, Pancakes & Bier

Nachdem ich im Mondschein am Strand eingeschlafen bin wachte ich heute morgen bei Regen auf. Typisches Nordseewetter dachte ich mir. Vorräte und Benzintank aufgefüllt und weiter ging die Fahrt zum heutigen Etappenziel in Greymouth. Dieser Strassenabschnitt gehört nicht umsonst zu den TOP 10 landschaftlich schönsten Straßen der Welt. Die Straße führt zunächst ein Stück landeseinwärts. Links und rechts ist dicht bewachsene Vegetation. Dann biegt man die Kurve und hat plötzlich das Meer vor sich an deren Küstenlinie die Straße von nun an weiterführt.

20121227-091716.jpg

Selbst bei Regenwetter wie heute morgen ein echtes Erlebnis. Auf der einen Seite der Straße hat man die dicht bewachsene Berge deren Gipfel im Nebel versteckt liegen und auf der anderen Seite treffen die Wellen an Land. Vergleichbar mit der Great Ocean Road im Süden Australiens nur schöner!

Eine Pflichtstop machte ich an den berühmten Pancake Rocks. Ein Blick auf das Bild und man weiß warum sie so heißen.

20121227-091559.jpg

Kurz vor dem Etappenziel machte ich noch einen kleinen Ausflug in Inland und schaute mir die Coal Creek Falls an.

20121227-091346.jpg

Ein schöner Wasserfall und ein gutes Fotomotiv (oberstes Bild). Überhaupt ist Neuseeland ein sehr fotogenes Land. In den ersten vier Tagen habe ich bereits schon über 16 Gigabite an Foto- und Filmmaterial produziert.

Greymouth war einmal eine pulsierende Stadt geprägt durch die Goldminen. Heute geht es hier eher ruhiger zu. Berühmt ist die Stadt heute durch ihr Bier. Die Monteiths Brewery stellt das bekannteste Bier der Insel her.
Also stellte ich meinen Camper heute ausnahmsweise mal auf einem Campingplatz ab und schaute mir die Brauerei mal genauer an. Nach der einstündigen Tour ging es dann an die Verkostung. Mein Favorit war hier die neueste Kreation – ein Bier mit Aprikosengeschmack!!!! Klingt komisch, schmeckt aber super.

20121227-091829.jpg

20121227-091946.jpg

Tagesleistung: 121 wunderschöne Kilometer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.