Sonniges Wochenende

Das wärmste Wochenende seit vier Monaten liegt hinter uns. Sonnige 22 Grad tagsüber erinnern da eher an den Sommer anstatt Winter der hier kalendarisch immer noch herrscht.

Am Samstag ging es typisch australisch zum AFL Football. Die GWS Giants spielten im SKODA-Stadion gegen Port Adelaide. Das Stadion liegt im Olympic Park wo im Jahr 2000 die olympischen Sommerspiele von Sydney stattfanden.

Ich würde diesen australischen Football als einen Mix zwischen Rugby und Fußball vergleichen da man hier das Ei mit den Händen tragen oder mit dem Fuß kicken darf.

Auf jeden Fall muss man versuchen den Football zwischen die Stangen am Ende des Spielfelds zu tragen oder zu kicken. Das Spiel dauert zwei Stunden und ist in vier Quarters unterteilt.

 

Es gibt ziemliche viele Schiedsrichter – meine sechs oder sieben gezählt zu haben – die an den Auslinien entlangsprinten. Das müssen sicherlich unglaublich gute Leichtathleten sein. Ebenso ist mir aufgefallen das bei fast jeder Unterbrechung einige Betreuer aufs Spielfeld rennen und ihre Spieler mit Getränken versorgen.

Auf jeden Fall war es eine interessante und echt australische Erfahrung. Am Ende des Spiels das die Giants deutlich gewannen, öffneten die Ordner die Tore zum Spielfeld und die meisten der etwa 7.000 Zuschauer strömten auf das Spielfeld. Dort warfen sich dann Alt und Jung die Footbälle einander zu oder versuchten zwischen die Stangen zu kicken. Da flogen einem die Bälle quasi nur so um die Ohren.

Am Sonntag strahlte die Sonne erneut und es ging runter zum Strand von Bronte. Dort machten wir eine ein Barbecue an einem der zahlreichen gasbetriebenen Barbecuestellen, die dort im Park aufgestellt sind und die jeder kostenlos benutzen darf.

Natürlich waren wir bei diesem Wetter nicht die einzigen die diese Idee hatten. Das macht das ganze aber erst richtig interessant. Man kommt mit den Leuten aus aller Welt ins Gespräch während man Fleisch, Wurst oder Gemüse brutzelt. Man hört südamerikanische Musik von den Chilenen nebenan und kann den Brasilianern beim Fußball zuschaun. Ganz nebenbei gabs dann noch Burger, Wein und TimTam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.