Gold Coast Triathlon – ich war dabei!

20130418-120702.jpg

Letzten Sonntag habe nach über einem Jahr mal wieder an einem Triathlon teilgenommen. Vier Tage vorher habe ich durch Zufall vom Gold Coast Triathlon erfahren und mich dann für die kleinste der beiden Strecken entschieden.

Als ich mein Rad am Samstag zum Einchecken brachte regnete es den ganzen Tag aus Strömen und ich befürchtete schon das schlimmste für den nächsten Tag.
Als mein Wecker dann am Sonntag Morgen um kurz vor 5 Uhr klingelte hörte ich keinen Regen und der Wind der die Tage zuvor an den Scheiben rüttelte fehlte auch. Es war tatsächlich trocken. Bestens gelaunt fuhr ich dann nach Southport das etwa 20 Minuten nördlich von mir liegt. Mein Rad hatte die Nacht und den Regen gut überstanden. Hatte es in Plastikfolie eingepackt damit das Wasser nicht die sensiblen Teile des Rades aufweicht.

Bei einem tollen Sonnenaufgang richtete ich dann meine Wechselzone ein. D.h. alles so zeitsparend wie möglich bereitlegen was man später im Wettkampf braucht um so wenig wie möglich Zeit in der Wechselzone zu verbringen.

Um kurz nach sieben Uhr folgte dann der Startschuss und es ging zusammen mit etwa dreißig Anderen aus meiner Altersklasse 25-34 ins Wasser auf die 300 Meter lange Schwimmstrecke. Im Abstand von jeweils einer Minute folgten die anderen Altersklassen. Geschwommen wurde in einem der zahlreichen Kanaäe. Das ich kein guter Schwimmer bin wurde mir hier mal wieder bewusst. So verlor ich fast drei Minuten auf die Spitze als ich aus dem Wasser kam und dann auf die 10 Kilometer lange Radstrecke ging.

Von dort startete ich meine Aufholjagd und kam nach etwa 22 Minuten wieder in die Wechselzone zurueck. Von dort wechselte ich dann auf die 2,5 Kilometer lange Laufstrecke die mich nach weiteren 11 Minuten bei strahlendem Sonnenschein ins Ziel fuehrte.

Schoen mal wieder Wettkampfluft geschnuppert zu haben. Vielleicht werde ich im Juli am Gold Coast Halbmarathon teilnehmen wenn die Vorbereitung etwas besser lauft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.