Bye Sydney – Hello Australia

Heute ist Freitag, 27. April – mein letzter Schultag hier am Kaplan International College. Immer Freitags um 11:30 Uhr findet auf dem Balkon im obersten Stock des Schulgebäudes die Graduation (=Zeugnissübergabe) statt. Und siehe da, auch ich hab eins aus den Händen meiner Lehrerin Janice bekommen.

War eine tolle Zeit hier an der Schule die ich jedem nur wärmstens empfehlen kann. Ich habe hier viele nette Menschen kennengelernt und neue Freunde aus der ganzen Welt getroffen. Einige davon werde ich sicherlich früher oder später mal wieder treffen.

Am morgigen Samstag beginnt die große Reise, besser gesagt der erste von vorerst bereits geplanten drei Trips. Am Samstag Morgen um 6:15 Uhr (!!!!!) gehts von Sydney mit dem Flieger nach Adelaide in den Westen Australiens. Dort werden wir einen Mietwagen entgegennehmen und mit diesem in fünf Tagen von Adelaide nach Melbourne fahren. Geschlafen wird in Hostels. Dabei werden wir die Great Ocean Road befahren. Was in Amerika die Route 66 ist, ist in Australien die B100 – Great Ocean Road. Dort steht auch die berühmte Felsformation „12 Apostel“. Auf diesem Trip werden wir hier die Küste, Strände und Nationalparks erkunden können.

Fünf Tage später (3.Mai) geht es dann mit dem Flieger von Melbourne nach Hobart, der Hauptstadt Tasmaniens. Die Insel Tasmanien liegt etwa 240 Kilometer südlich unterhalb von Australien und ist für seine teilweise noch unberührte Landschaft berühmt. Das berühmteste Tier dort ist der Tasmanische Teufel den ich hoffentlich vor die Linse bekomme. In Tasmanien werden wir mit einem Camper reisen. Da einer der Mitarbeiter an unserer Schule aus Tasmanien kommt haben wir hier schon viele Informationen bekommen was wir anschauen sollten.

Anschließend geht es wieder per Flugzeug wieder zurück nach Sydney (8.Mai) dort werden wir wieder einen Camper für unseren eigentlichen Trip in Empfang nehmen. In vorraussichtlich 35 Tagen werden die Ostküste bin in den Norden Australiens (Cairns) entlang fahren. Auf dieser Reise kommen wir vorbei an Städten wie Brisbane, Surfers Paradise oder Nossa. Zu sehen gibt es vieles. Wir freuen uns auf tolle Strände zum surfen, schöne Nationalparks, Urwald, wilde Kängurus und unglaublich schöne Landschaften. Auch das Great Barrier Reef werden wir erkunden, ein Muss wenn man dort ist.

Wenn wir dann im Norden Australiens angekommen sind geht es eventuell noch weiter nach Darwin und ins Outback zum berühmten Ayers Rock. Aber bis dahin haben wir ja noch ein bißchen Zeit. Ganz nach dem Motto „No worries“ werden wir die Tour entspannt angehen und die Zeit genießen.

Wenn ich immer in der WIR-Form spreche dann meine ich unsere kleine Reisegruppe bestehend aus zwei Mädels und mir. Wir haben uns an der Schule kennengelernt und die gleichen Reiseinteressen. Auch sonst verstehen wir uns ganz gut was zeimlich wichtig ist wenn man etwa zwei Monate auf engstem Raum zusammen verbringt. Eva kommt aus dem Allgäu und Verena aus dem deutschsprachigen Teil Südtirols. Da es also eine rein deutschsprachige Reisegruppe ist haben wir beschlossen zweimal die Woche einen „English-only“ Tag einzulegen an dem wir nur Englisch sprechen. Wäre ja schade wenn wir alles wieder verlernen würden was wir gelernt haben :-).

Selbstverständlich werde ich versuchen auch auf meiner Reise an dieser Stelle zu berichten. Für die ersten zehn Tage werde ich von meinem iPhone aus berichten, da ich meinen Laptop in Sydney lasse und erst für den großen Trip mitnehmen werde. Daher werden die Berichte wohl etwas kürzer ausfallen :-).

See u :::

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.