Mahlzeit auf australisch

Letzten Sonntag Abend hatte ich nach meiner Rückkehr von der Gold Coast Hunger. Und da ich für die kommende Woche eh vorhatte Spaghetti Bolognese zu kochen erinnerte ich mich an den Tipp einer meiner neuen australischen Kollegen der für dieses Gericht kein normales Rinder-, Schweine- oder Lammhackfleisch (all das gibt es hier natürlich) verwendet sonder Känguruhackfleisch!

Das fand ich spannende mal auszuprobieren und so erstand ich im Supermarkt meine ersten 500gr Känguruhackfleisch. Das ist zwar etwas teurer als das herkömmliche aber dafür sprechen ein paar sehr interessante Fakten für dieses Fleisch:

A) Nur 2-3% Fettanteil
B) Reich an Proteinen
C) Reich an Eisen

Diese Fakten machen Kängurufleisch zu einem der gesündesten Fleischarten der Erde! Und da in Australien auf jeden Einwohner statistisch gesehen 3 Kängurus kommen ist das schon mal ein Gedanke wert.

Vorher:

20121008-223239.jpg

Nachher:

20121008-223328.jpg

20121008-223402.jpg

So gab es bei mir dann Spaghetti mit Känguru-Fleischbällchen. Man könnte auch kleine, runde, australische Fleischküchle dazu sagen. 🙂

Geschmacklich ist Känguru bei dieser Zubereitungsart kaum von herkömmlichem Hackfleisch kaum zu unterscheiden. Beim Känguru-Steak (hatte ich letzten Sommer gegessen) schmeckt man jedoch den Eigengeschmack heraus.

Mir hat auf jeden Fall beide Male sehr gut geschmeckt. Ich habe nun noch einige Portionen übrig die ich mir in den nächsten Tagen schmecken lassen werde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.