Rückblick – Teil 1

IMG_6789

Während der Rest der Familie wieder zurück in der Heimat ist (und wahrscheinlich gerade mit dem Jetlag kämpft) habe ich begonnen die vielen vielen Bilder unserer Reise zu sichten.

Beginnen werde ich unseren Rückblick mit dem Outback.

IMG_7035-2

Die unglaubliche Größe dieses spärlich besiedelten Teils Australiens ist atemberaubend. Abseits der touristischen Routen kann man stunden- und manchmal auch tagelang fahren ohne jemandem zu begegnen. Der längste Zaun der Welt (5531 Kilometer) führt durch das Outback und soll Dingos daran stoppen in den Süden des Landes vor zu dringen. Arbeit finden die Menschen hier in den Minen, Rinderzucht und Tourismus.

Hier einige interessante Fakten über das Outback (Quelle: wikipedia.de)

IMG_7081-2

– Wenige asphaltierte Hauptverkehrsstrecken (Highways) durchziehen das Outback; abseits dieser Strecken sind Sandpisten in Wüste und Regenwald nur mit Allradantrieb befahrbar.

– Einzelne Rinder-Farmen und Versorgungsstationen mit wenigen Häusern. Häufig sind dabei Tankstelle, Supermarkt, Reparaturwerkstatt, Bank, Post, Motel und Kneipe in einem einzigen Haus, dem Roadhouse, untergebracht.

IMG_6825

– Die Kinder erhalten Fernunterricht über Funk (School of the Air) und Internet, im Krankheitsfall wird der Royal Flying Doctor Service (RFDS) gerufen.

– Kamele wurden 1870 als Wüstentiere aus dem Nahen Osten in den Fünften Kontinent eingeführt. Heute werden sie auf Farmen gehalten und dienen neben der autarken Versorgung auch als Touristenattraktion.

IMG_6955-2

– Von den etwa 300.000 Aborigines (etwa 1,5 Prozent der Gesamtbevölkerung Australiens) leben etwa 20 Prozent im Outback, davon die meisten in Reservaten (die wenigsten noch traditionell als Nomaden oder Halbnomaden).

– Kommunikative Veranstaltungen wie das Birdsville-Pferderennen haben lokalen Kult-Status.

IMG_7179

– Road Trains, meist mit einem an der Front montierten Kuhfänger (in Australien oft als „Roo Bar“ – Känguruhfänger bezeichnet), stellen den Überlandstransport sicher.

Hier ein Zeitraffer-Video vom Sonnenaufgang am Uluru:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.