Tag 13: Otago Peninsula – Allandale (Banks Peninsula)

20130105-082516.jpg

Endspurt

Der letzte volle Tag meiner Reise stand an. Die Sonne schien und ich setzte meine Reise fort. Ich verließ das Albatross Zentrum und fuhr zur Sandfly Bay.

20130105-083112.jpg

Dort ging es durch die Dünen steil nach unten an den Strand wo mich ein junger Seehund begrüßte der dort entspannte.

20130105-082543.jpg

Kurz nachdem dieses Bild mit dem jungen Seehund entstand kam dann der Chef der Kolonie an Land und gab mir deutlich zu verstehen wer der Chef am Strand ist. Und da ich einem ausgewachsenen 200 Kilo Seelöwen nicht viel entgegenzusetzen habe entschied ich mich zum Rückzug.

Am Ende des Strandes kann man übrigens bei Anbruch der Dämmerung auch die seltenen Yellow-Eyed Pinguine beobachten die sogar auf der Rückseite der 5 Dollar Banknote abgedruckt sind.

Anschließend verließ ich die Halbinsel und fuhr in nahe Duniden. Dort schaute ich mir die Cadbury Schokoladenfabrik an.

20130105-223425.jpg

Cadbury ist sozusagen die neuseeländische und australische Antwort auf Milka. Einige Sorten schmecken gar nicht so schlecht. In der 45minütigen Tour erfuhren wir etwas über die Geschichte und Entstehung der Marke bevor es in die Fabrik ging. Zuerst ging es nach oben ins Innere eines Silos. Dort stürtzte dann innerhalb von wenigen Sekunden eine Tonne flüssige Schokolade von der Decke nach unten. Alles nur zur Show aber lustig.

20130105-223528.jpg

In der Fabrik gab es dann noch eine kleine Verkostung und dann ging’s ab in den Fabrikverkauf wo auch ich zugeschlagen habe.

Nachdem meine Schokosucht gestillt war fuhr ich am Nachmittag nach Timaru von aus es nur noch 100 Kilometer bis nach Christchurch sind. Da die Timaru jedoch nichts interessantes zu bieten hatte fuhr ich weiter und schwuppdiwupp war ich schon in Christchurch.
Also nutzte ich die Zeit um noch am späten Abend auf die vorgelagerte Halbinsel zu fahren um mir dort einen Schlafplatz zu suchen. Nach einiger Suche fand ich dann mal wieder einen schönen Platz direkt am Wasser.

Tagesleistung: 452 Kilometer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.