Tag 4: Fraser Island

20140422-091606.jpg

Heute Morgen ging die Fahrt von Hervey Bay ins etwa 140 Kilometer entfernte Rainbow Beach. Die Strasse führte uns durch Wälder in denen auch Wildpferde leben. Wir hatten Glück und konnten sogar einige Wildpferde beobachten.

In Rainbow Beach nahmen wir dann unseren Geländewagen in Empfang denn auf Fraser Island gibt es keine Straßen sondern nur Strand und Sand.

20140422-091929.jpg

Nachdem alles im Geländewagen verstaut, das Fährticket und die Genehmigung zum Fahren auf der Insel gekauft war ging es von Rainbow Beach geht es zur vorgelagerten Landspitze, dem Inskip Point.

Dort wartete schon eine der beiden Autofähren auf uns die uns innerhalb von 10 Minuten nach Fraser Island brachte. Dort angekommen ging es von der Fähre direkt auf den Strand an der Ostseite der Insel der über 70 Kilometer lang ist. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt hier 80Kmh.

20140423-145637.jpg

Die Fahrt an diesem Strand ist abhängig von den Gezeiten und so sollte man zwei Stunden vor und zwei Stunden nach Hochwasser den Strand verlassen haben.

Wir fuhren zuerst hoch zum Maheno Schiffswrack welches seit vielen vielen Jahren dort am Strand liegt.

20140422-213443.jpg

Von dort ging die Fahrt zum Eli Creek, einem kleinen Süßwasserfluss an dem sich die Mittagshitze ganz gut aushalten lies.

20140423-145912.jpg

20140423-150020.jpg

Wir fuhren weiter nach Eurong, der einzigen Siedlung an der Ostseite. Dort checkten wir in unser Zimmer ein.
Am Nachmittag schauten wir uns dann noch Lake Wabby an, einem Süßwassersee umgeben von einer Wanderdüne.

Auf der Rückfahrt zu unserer Unterkunft konnten wir dann noch drei wilde Dingos beobachten die hier auf der Insel leben.

20140423-150233.jpg

20140423-203842.jpg

20140423-203849.jpg

Ein Gedanke zu „Tag 4: Fraser Island

  1. Hallo, liebe Birgit, Manfred, Benny und Martin,

    ich grüße Euch von der Heimat aus alle ganz herzlich und wünsche Euch allen
    wunderschöne Tage im Kreise der nun wiedervereinten Familie! Obwohl ich normalerweise kaum Fernweh habe, muss ich gestehen, dass die Bilder von Euren Unternehmungen einfach unglaublich schön und geradezu paradiesisch sind!
    Geniesst diese einmalige Umgebung und die fantastischen Eindrücke, ich meiner-
    seits werde jeden Tag Benny’s Bilder und Beschreibungen intensiv begutachten,
    und so zu versuchen, Eure herrlichen Tage nachzuempfinden. Noch eine kleine
    Anregung für Benny: Wenn Du evtl. auf einer Karte zeigen könntest (möglicher-
    weise großer und/oder kleiner Ausschnitt) wo in Australien Ihr Euch jeweils befindet, wäre das eine super Sache – überleg mal – ansonsten alles wunderschön!!

    Seid alle lieb gegrüßt aus dem sonnigen Raidwangen :-)))

    Siggi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.