Tag 45: Mission Beach

20120611-231607.jpg

::: runter kommen sie immer :::

Aufgewacht zum Sonnenaufgang die direkt hinter unserem Camper über dem Meer aufging. Frühstück gab’s wieder direkt am Meer bei blauen Himmel (Bild). Schöner kann ein Tag kaum anfangen.

Anschließend genossen wir das Wetter am Strand bevor Eva und Verena zum Fruit-Tasting (= Früchte probieren) gingen. Dort durften die Beiden zahlreiche Früchte probieren deren Name, Geschmack und Aussehen ihnen völlig neu war. Ich denke das wir Europäer nur annähernd alle Früchte kennen die es so auf der Welt gibt.

Für mich ging es heute Nachmittag hoch hinaus. Ich hatte gestern Abend spontan einen Fallschirmsprung gebucht.
Nachdem ich abgeholt und zur Basis der Fallschirmsprung-Company gebracht wurden musste erstmal einiges an Papierkram ausgefüllt werden. Anschließend hieß es warten bis es losging. Die Zeit bis dahin verbrachte ich mit Olaf aus Bremen der als Pilot momentan in China arbeitet und ebenfalls mit mir sprang.

Nach etwa einer Stunde holte mich dann mein Instructor Dave ab, mit dem ich springen würde. Er half mir in das Sicherungsgeschirr und dann ging es ab in den Bus zum Flugplatz in Tully. Dave macht das nun schon seit 18 Jahren: bis zu acht Sprünge täglich, 5 Mal die Woche. Insgesamt kann er über 7.000 Sprünge nachweisen. Vertrauensvoller Mann dachte ich mir als wir nach etwa 20 Minuten den Bus gegen ein Flugzeug wechselten.

Mit diesem ging es dann in die Lüfte. Unter uns wurde das eh schon kleine Mission Beach immer winziger. Dafür hatte man einen tollen Blick auf die Berge, Flüsse und das türkisblaue Meer. Wolkenloser Himmel auch bei 9.000 Foot als sich die Tür öffnete und drei der insgesamt sieben „Pärchen“ aus dem Flieger stürzten.

Dann schloss sich die Tür wieder und der Pilot zog nach oben. Ich hatte die größte Höhe gebucht – 14.000 Foot (= ca. 4,6 Kilometer).

Nach weiteren fünf Minuten war dann auch diese Höhe erreicht und das das grüne Licht, dass das Erreichen der Drop-Off-Zone markiert, leuchtete grün.

Da ich mit Dave ganz vorne im Flieger saß konnten wir zuerst die anderen drei Springer sehen bevor es dann auch für mich soweit war. Fest verbunden mit meinem Instructor robbten wir uns nach hinten zur offenen Tür. Er schob mich nach vorne und ich musste meine Beine so weit wie möglich unter das Flugzeug strecken, Kopf nach hinten und ab ging die Post. Die ersten Meter kugelten wir wild durch die Luft was völlig normal ist. Erst als Dave einen kleinen Stabilisatorschirm ausgeworfen hatte stabilisierten wir uns und stürzten auf dem Bauch liegend mit etwa 220 km/h auf’s Wasser zu. Ein leichter Fahrtwind wehte mir um die Nase.

Der Flug war genial – 60 Sekunden Freier Fall !!! Wir drehten uns ein paar Mal und hatten unseren Spaß – es war wirklich purer Spaß (Bild)! Ganz anders als ich vermutet hatte ich nicht dieses flaue Gefühl im Magen das man kennt wenn man mit einer Achterbahn nach unten rast. So konnte ich mir ein breites Grinsen während des ganzen Falls nicht verkneifen. 🙂

20120611-230114.jpg

Bei 5.000 Foot öffnete Dave dann den Fallschirm und von da an gleiteten wir deutlich langsamer aber immer noch schnell gen Wasseroberfläche. Nun war auch meine Zeit gekommen einmal den Schirm zu lenken und so durfte ich selbst ein paar Spiralen drehen (Bild).

20120611-235804.jpg

Kurz vor der Wasseroberfläche zog Dave dann den Schirm aufs Land und wir landeten sanft am Strand von Mission Beach (Bild).

20120612-000237.jpg

Ein super Erlebnis das ich sicherlich nicht so schnell vergessen werde. Sollte ich es jedoch irgendwann vergessen wird mich die DVD mit dem Video von meinem Sprung sicherlich wieder daran erinnern. 🙂

Tagesleistung: 6 Kilometer horizontal und 4,6 Kilometer vertikal
…………………………………………………..

Viele Grüße an unsere Familien und Freunde zuhause!

20120612-002159.jpg
Verena, Eva und Benny

Schreibt uns doch mal ins Gästebuch wer denn so alles unseren Blog ließt!
Wir freuen uns drauf 🙂

Ein Gedanke zu „Tag 45: Mission Beach

  1. Hey Benni und ihr zwei mädels,
    Lese jeden Tag in deinem Block und bin jeden Tag aufs neue gefesselt und interessiert an eurem Unternehmungen.ich beneide euch echt.freu mich immer jeden Abend was es bei euch so neues gibt.wünsche euch weiterhin noch viel Spaß.

    Gruß Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.