Tag 7: Hobart – Launceston

20120504-205849.jpg

::: der Sonne entgegen :::

Unser erster Blick heute Morgen ging aus dem Fenster. Der Himmel war wolkenverhangen und es regnete. So entschieden wir von unserem heutigen Tagesplan der Port Arthur vorgesehen hatte, abzuweichen.

Stattdessen entschieden wir uns in den Norden der Insel, besser gesagt nach Launceston, aufzubrechen. Launceston ist die zweitgrößte Stadt.

Um dorthin zu kommen wählten wir den Highway 1 der mitten durch Tasmanien führte – ab durch die Mitte!

Unser erster Stop des Tages war Richmond (Gruß an dieser Stelle an meinen vierbeinigen Halbbruder). Dort fuhren wir über die älteste Brücke Australiens und begutachteten die älteste kath. Kirche des Landes. Ein nettes kleines Dorf das inmitten einer unglaublich schönen Landschaft gelegen ist.

Weiter auf dem Highway 1 wurde das Wetter jeden Kilometer den wir dem Norden näher kamen ein Stück besser. Die Wolkendecke brach auf und die Sonne kam zum Vorschein.

Auf halber Strecke machten wir unseren nächsten Stop im kleinen Örtchen Ross. Gleich neben einer kleinen Kirche steht hier die drittälteste Brücke Australiens. Heute war unser inoffizieller Brücken- und Kirchentag. 🙂

20120504-212750.jpg

Wir waren alle vom Charme dieses gemütlichen Städtchens fasziniert. Nach einem Mocca bzw. einer heißen Schokolade ging es zurück auf den Highway.

Heute haben wir mit eigenen Augen gesehen das Tasmanien für seine unglaublich schöne und faszinierende Flora und Fauna berühmt ist. Wir sahen bewachsene Berge, Felder, Wiesen und Weiden, Buschland und beschauliche Flusstäler entlang unseres Weges. Hier wird noch viel Landwirtschaft betrieben. Kühe und viele viele Schafe sahen wir links und rechts des Highways.

In Launceston steuerten wir zuerst das Cataract Gorge Reserve an das über der 70.000 Einwohner Stadt. Hier gibt es viel Wasser das durch Schluchten und den See bis in die Stadt fließt. Entlang des Wassers fanden wir zahlreiche nette Bushwalks.

20120504-213937.jpg
Suchbild: wo verstecken sich Eva und Verena?

Übernachtet haben wir im Art-Hostel in Launceston.

Tagesleistung: 232 Kilometer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.