Tierisch gut (1/4/17)

Nein hier kommt kein verspäteter Aprilscherz. Unser täglicher Bericht kommt etwas später da wir schlechten Internetempfang hatten. 

Am Samstag Morgen ging es früh zum Markt und das so geliebte Bananenbrot und anderes Obst und Gemüse zu kaufen. Dann heim zum Frühstück wo Manfred uns zum zweiten Mal mit seinen köstlichen ‚Mirror eggs‘ verwöhnte. 

Frisch gestärkt machten wir uns dann auf die Reise zur Sunshine Coast die nördlich von Brisbane liegt. Dort trafen wir am späten Vormittag nach zwei Stunden Autofahrt ein. Birgit wollte unbedingt den Zoo von Australia Zoo, den Zoo von Steve Irvin besuchen. 

Zuerst gingen wir ins große Crocoseum zur Show mit Vöglen, Schlangen und Krokodilen. Da der heutige Samstag zugleich auch den Beginn der Osterferien in Queensland markiert hatten wir Glück da Steve Irvin’s Frau und seine beiden Kinder in der Show mitwirkten. 


Nach dieser tollen Show ging es in den rießigen Tierpark. Hier gibt es neben den australischen Tieren auch Tiere aus Asien und Afrika. Die Tigershow war ebenso beeindruckend. Hier wurde spielerisch das natürliche Verhalten der stark vom Aussterben bedrohten Tiger gezeigt. Von Dressur und Kunststücken keine Spur.

Natürlich durfte ein Besuch bei den Kängurus und ganz besonders bei den Koalas nicht fehlen. 


Koalas gab es hier wirklich viele ebenso wie Salzwasserkrokodile. Die Krokodile waren Steve Irvin’s Lieblingstiere. Leider kam Steve, ein Nationalheld Australiens, vor 10 Jahren bei Dreharbeiten uns Leben. 

Wer noch nichts von Steve Irvin gehört hat der kann sich auf YouTube einige seiner Reportagen anschauen. 

Hier gibts eine Zoorundgang mit Steve:


Ein kleiner Ritt auf einem Krokodil. Keine Angst, es hatte vorher genug gefressen!

Unser Gruppenbild mit der Irvin Familie:

Zum Abschluss schauten wir uns noch das Wildtier-Krankenhaus des Zoos an. Dort werden jedes Jahr mehrere Tausend Wildtiere behandelt und wieder in die Freiheit entlassen. Das Krankenhaus ist rund um die Uhr geöffnet und arbeitet and 365 Tagen im Jahr. Finanziert wird es aus Eintrittsgeldern und Spenden. 

Während wir dort waren konnten wir bei der Behandlung einer Schildkröte und der eines Koalas dabei sein und durch die Glasscheiben das Geschehen mitverfolgen. 


Die Nacht verbrachten wir im nahen Maleny welches ebenfalls im Hinterland der Sunshine Coast liegt. Unser tolles Haus liegt mitten in der Natur auf einem 60 Acre (=240.000 Quadratmeter) Anwesen, umgeben von graßenden Rindern. Das Haus an sich ist toll gebaut. Beim Bau wurden viele Materialien aus der Umgebung wiederverwendet. 


Tagesleistung: 205 Kilometer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.