Unser neues Zelt


Wir haben ein neues Zelt gekauft. Vielleicht habt Ihr ja schon mitbekommen wo wir Weihnachten verbringen werden. Mehr dazu in den nächsten Tagen an dieser Stelle.

Auf jeden Fall haben wie die Einladung von Freunden angenommen unser neu erworbenes Zelt auf deren Grundstück im Hinterland aufzustellen und zu testen. In Austinville, ungefähr 20 Minuten Autofahrt entfernt von Currumbin wohnt die Famile Unser. Die Familie besitzt dort im Tal ein rießiges Anwesen mitten im Busch. Drei Familienteile leben dort und ausserdem gibt es einen Campinplatz für Backpacker.
Unser Zelt ist ein Black Wolf Mojave HV4. Der Aufbau ging problemlos uns der erste Eindruck ist gut. Ein gut verarbeitets Zelt mit aussreichend Ein- und Ausgängen und Belüftungsöffnungen. Die Nähte scheinen gut verarbeitet zu sein um auch mal ein gstärkeres Gewitter aus zu halten.
Platz ist ausreichend vorhanden im für vier Personen ausgelegten Zelt.


Mit Einbruch der Dunkelheit stand das Zelt und es konnte zum gemütlichen Teil übergegengen werden. Abendessen wurde auf dem Lagerfeuer gekocht. in zwei gusseisernen Kochtöpfen, den sogenannten „Camp oven“ gabe es zum einen Hühnchen und im anderen köchelte ein Kartoffelauflauf über den Kohlen für etwa eine Stunde. Es geht eben nichts über ein über dem Feuer gekochen Essen – herrlich.

Die erste Nacht im Zelt war angenehm und kurz. Bereits kurz vor fünf Uhr Morgens ist es hell und die Kakadus stimmten zum lauten Morgenkonzert an.

Hier ein kleines Zeitraffer-Video vom Zeltaufbau. Wir wurden tatkräftig von der vierjährigen Awa beim Aufbau unterstützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.