Was die letzten Tage so passierte

20140510-221706.jpg

Die dritte Woche verging auch wie im Fluge. Ich durfte wieder zurück in die Arbeit (Juhuuuuu) und der Rest der Familie konnte sich erholen und die nähere Umgebung erkunden.

Am Mittwoch waren wir beim Outback Spectacular. Aktuell wird dort die Dinnershow ‚Spirit of the horse‘ gezeigt. Bei der zweistündigen wird die Geschichte der Pferde erzählt die Australien geprägt haben. Dazu gab ein dann noch ein Drei-Gänge-Menü.
Besonders für unsere pferdeverrückten Familienmitglieder war die actiongelandene Show sehr beeindruckend. Aber auch uns hat es es richtig gut gefallen.

20140510-222533.jpg

Am heutigen Samstag ging es ins 60 Kilometer entfernte Byron Bay. Kurz davor machten wir jedoch noch einen kleinen Abstecher auf einem kleinen Flugplatz wo Martin sein vorgeszogenes Geburtstagsgeschenk bekam. Erst als wir am Flugplatz ankamen erzählten wir ihm das er gleich aus über vier Kilometer Höhe aus einem Flugzeug springen wird-na dann herzlichen Glückwunsch! Zur Feier des Tages gaben wir ihm sogar noch einen Fallschirm und einen erfahreren Instructor mit.

Den Bildern zufolge hatte er richtig Spass und wenn Ihr nett zu ihm seit dann zeigt er Euch vielleicht sein Video.

20140510-223300.jpg

20140510-223341.jpg

20140510-223353.jpg

20140510-223405.jpg

20140510-223416.jpg

Am Nachmittag schauten wir uns dann Byron Bay an. Das Städtchen ist sehr beliebt bei Reisenden sowohl als auch bei Einheimischen. Byron bietet eine gute Auawahl an kleinen Geschäften, Cafés und Restaurants und liegt direkt am Meer und hat einen tollen Strand. Und Wellen zum surfen finden sich hier meistens auch.

Wir liefen an der Küste entlang hoch zu schönen Leuchtturm der über den östlichsten Punkt des australischen Festlandes wacht.

20140510-224352.jpg

20140510-224402.jpg

20140510-224417.jpg

20140510-224427.jpg

Zu den Trommeln der Alt-Hippies am der Strandpromenade gab es dann Fish&Chips zum Abendessen – direkt am Meer mit tollen Sonnenuntergang inklusive.

20140510-224802.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.