Was zuhause alles passierte

So einiges passierte in meinen drei  Wochen „Heimaturlaub“.

An meinem ersten Abend zuhause besuchte ich meine Aicher Feuerwehrkameraden bei deren Jahresabschlussübung. War toll mal wieder so viele bekannte und auch neue Gesichter zu sehen. Anschließend gab es sogar noch ein tolles Abendessen.


Dann ging es für drei Tage nach Sölden wo ich seit vier Jahren endlich mal wieder Schnee sehen durfte.Im Tal hattes es dort kurz vor Weihnachten überhaupt keinen Schnee und die Temperature ließen eher an Ostern als an Weihnachten erinnern. Zum Glück gibt es in Sölden ja Gletscher wo genügend Schnee vohanden war.

   
   

Weihnachten in der Heimat bei 15 Grad hatte da dann schon eher sommerliche Ausmaße die ja schon fast an Australien erinnerten.

Sogar bei einem Feuerwehreinsatz war ich mit dabei. Meine Einsatzkleidung wird immer noch top geplegt und ist immer noch bereit wenn ich mal wieder in der Heimat bin. Zum Glück wars nichts schlimmeres sondern nur ein Kaminbrand ohne größeren Schaden. 

  

   
  
Silvester war auch toll.

      

Am letzten Wochenende ging es dann mit Mann und Maus in den Schönbuch zur Grill-Wandertour. Der Regen machte niemandem etwas aus und marschierten wir die gut 6 Kilometer vom Wanderparkplatz bis zur königlichen Jagdhütte und zurück. Das war ein toller Abschluss von drei tollen und erlebnisreichen Wochen. Vielen Dank an Alle die dazu beigetragen haben.

   
    
  
    

  
 https://vimeo.com/152056687

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.