Willkommen auf Bali

20120922-201218.jpg

Nach etwas mehr als 20 Stunden Anreise mit kurzen Stops ins Katar und Singapur bin ich am Mittwoch gut in Bali angekommen. Geflogen bin ich diesmal mit Quatar Airways welche ich nun bestens empfehlen kann. Das war der beste Service den ich je auf einem Überseeflug bekommen habe.

Auf Bali ging es dann am Flughafen zuerst zum Visa-Schalter wo man für 25 USD erstmal ein Touristenvisa bekommt. Dann weiter zur Einwanderungsbehörde um sich den Stempel in den Reisepass zu holen, kurz das Gepäck durchleuchtet und schon war man raus aus dem Flughafen. Etwas Geld habe ich dort auch noch abgehoben. Die Einheimische Währung sind hier Rupien die im Kurs von 1 : 12500 zu haben sind. Hier wurde ich dann zum ersten Mal in meinem Leben Millionär. 🙂

20120922-201451.jpg

Nach eine typischen balinesischen Abendessen mit Reis, Fisch, Hühnchen und Erdnusssoße gabs dann noch ein Begrüßungsbier das eiskalt bei etwa 28 Grad Außentemperatur um 22:00 Uhr Abends noch richtig erfrischt.

20120922-201641.jpg

Unser Hotel Sanur Beach ist direkt am Sandstrand (siehe Bild oben) von Sanur gelegen. Ein wirklich schönes Hotel das alles bietet was man braucht.

20120922-201911.jpg

Auch neue Haustiere gibts im Hotel. Diesen kleinen Gecko fanden wir am ersten Abend im Flur. Geckos sind in dieser Region keine Seltenheit und auch überall zu finden. Sie sind außerdem gerne gesehen da sie die Insekten fressen.

Am Samstag unternahmen wir dann eine Tour um uns den Osten der Insel mal etwas genauer anzuschauen. Dazu hatten wir unseren eigenen Guide mit Fahrer gebucht die uns zuerst an einen kleinen Wasserfall und dann zu mehreren Tempeln fuhren.

20120922-202254.jpg

Im oberen Bild ist Balis größter Tempel, der sogenannte Mutter Tempel zu sehen. Hier wird dem hinduistischen Glauben nach zu den Göttern gebetet und Opfergaben erbracht.

Anschließend ging es zum Mittagessen in ein balinesisches Restaurant das oberhalb der Reisterrassen liegt und von wo man aus einen wunderschönen Blick auf selbige hatte (siehe Bild unten).

20120922-202441.jpg

Vorbei an zahlreichen Reisterrassen, Sand- und Lavastein-Abbaugebieten ging es anschließend weiter zum Fledermaus Tempel der an einer Höhle lag in der sich tausende Fledermäuse befanden. Auch hier wird zu den Göttern gebetet und mittels Opfergaben versucht die Götter zu beschwichtigen und die Dämonen zu vertreiben.

Da man beim Betreten eines Tempels seine Knie bedeckt haben muss, haben wir uns einen Sarong gekauft, den man einfach umwickeln kann.

20120922-202428.jpg

Ein sehr interessanter Tag an dem wir dem touristischen Bali entfliehen und das ursprüngliche Bali entdecken konnten.

Weiter Bilder und Infos dazu folgen bald.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.