Wenn dann richtig!

20130128-091723.jpg

Das Australien das Land der Extreme ist hat sich dieses Wochenende mal wieder deutlich gezeigt. Die Ausläufer von Ex-Zyklon Oswald haben Queensland hart getroffen und für enorme Schäden gesorgt. Im Norden des Bundesstaates stehen weite Teile unter Wasser und bis zu fünf Tornados haben dort zusätzlich gewütet.

Das Unwetter erreichte dann am gestrigen Sonntag seinen Höhepunkt in Brisbane und Umgebung. Regen mit bis zu 400 Liter Wasser pro qm innerhalb von wenigen Stunden und heftigem Wind sorgte für viele überflutete Straßen, umgestürzte Bäume und Stromleitungen.

Ich selbst war am Sonntag den ganzen Nachmittag in Bereitschaft bei der Feuerwehr. Auf unseren Kontrollfahrten innerhalb unseres Einsatzgebietes mussten wir zahlreiche überflutete Straßen sperren da ein Überqueren zu gefährlich wäre.

20130128-093424.jpg

20130128-093441.jpg

20130128-093501.jpg

So entwickelte sich innerhalb von einer Stunde zwischen zwei Kontrollfahrten kleine Rinnsale zu reißenden Flüssen die aus den Bergen kamen. Zahlreiche Anwohner sind nun bis auf Weiteres von der Außenwelt abgeschnitten.

Entlang der Gold Coast sind weite Teile ohne Strom. Die australische EnBW (=Engergex) wird mit den vielen umgestürzten Stromleitungen noch tagelang beschäftigt sein.

Australien bleibt eben das Land der Extreme!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.