Wildes Australien (Teil IV)

Der vierte Teil steht unter dem Titel „Leben im Wasser“. Hier habe ich zwei sehr interessante Tiere gefunden – den letzten seiner Art und das gefährlichste Tier Australiens.

Nur noch an der Ostküste Australiens und auf Tasmanien findet man das Schnabltier. Die Besonderheit liegt darin das es sich um ein eierlegendes Säugetier handelt das einen Schnabel und ein Fell hat und seinen Jungen säugt. Also eine Mischung aus Säugetier und Vogel der im Wasser lebt.

Was wir in Tasmanien nur aus der Ferne vermutet hatten konnten wir auf unserem Trip entlang der Ostküste aus der Nähe beobachten. Im Eungella National Park der bei Mackay im Landesinneren liegt, konnten wir gleich vier Schnabeltiere an einem regnerischen Tag im Broken River entdecken. Das Wetter war dafür perfekt da man die scheuen Tiere sonst nur kurz nach Sonnenaufgang und kurz vor Sonnenuntergang beobachten kann.

Das gefährlichste Tier Australiens lebt in und am Wasser. Das Salzwasserkrokodil kann bis zu sieben Metern lang werden und kommt in Australien vor allem im Norden des Landes recht zahlreich vor. Entlang der Küste aber auch in Tümpeln und Flüssen im Landesinneren warnen Hinweisschilder vor der Gefahr die jedes Jahr zahlreichen unvorsichtigen das Leben kostet.

Wir haben die Tiere aus sicherer Entfernung auf der Koorana Corcodile Farm zu Gesicht bekommen. Diese Dinosaurier sehen an Land aus wie träge und harmlose Tiere, im Wasser sind sie jedoch in ihrem Element und jeder der sich darin befindet ist in akuter Lebensgefahr.

Auf Korrana werden die Tiere zur Fleisch und Lederproduktion gezüchtet. Auch wir haben das Fleisch probiert und ich muss sagen das Krokodilfleisch gar nicht so schlecht schmeckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.