Zurück in Queensland (31/3/17)

Mit leichter Verspätung hob der Flieger um die Mittagszeit in Sydney ab und brachte uns sicher innerhalb von etwas über einer Stunde an die Gold Coast. 

Schon im Anflug konnten wir die Ausmaße von Zyklon Debbie sehen. Das Wasser das aus den Flüssen ins Meer gespült wird war schlammig braun und vermischte sich nur langsam mit dem Wasser des Ozeans. 


Dann ging es nach Hause. Birgit, Manfred, Martin und Ruth-Ellen machten sich auf aus zu packen, Wäsche zu waschen, zu putzen und ein zu kaufen. 

Ich zog mir meine Feuerwehruniform an und machte mich auf die Einsatzleitung in Beenleigh zu unterstützen die Dutzende Hochwassereinsätze koordinierten. 

Hier einige Bilder aus den Hochwassergebieten in nördlichen Teil der Gold Coast. 


Zur Stunde sind noch tausende Menschen evakuiert. Es wird erwartet das das Wasser in den nächsten Tagen zurückgehen wird. Dann wird das ganze Ausmaß erst deutlich werden. 


Wir freuen uns alle auf eine Nacht zuhause bevor es morgen fürs Wochenende an die Sunshine Coast (nördlich von Brisbane) geht. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.